Wenn man zu wenig Fachkenntnisse und handwerkliches Geschick hat eine Hütte komplett selber zu konzipieren und zu bauen, sollte man sich für eine Hütte als Bausatz entscheiden. Viel verkehrt machen kann man dann vom Aspekt der Konstruktion her schon nicht mehr. Trotzdem gibt es Einiges beim Aufbau zu beachten.

  1. Standort der Hütte
  2. Exakte Position der Hütte
  3. Werkzeug

1. Standort der Hütte

Wichtig bei der Standortwahl sind Faktoren wie zum Beispiel die Beschaffenheit des Untergrundes, gute Erreichbarkeit mit Schubkarren oder anderen Fahrzeugen und eventuell Stromquellen. Der Untergrund sollte wenn es genehmigt wird aus einer Beton-/Zementschicht bestehen, aber auch Platten sind durchaus denkbar. Wichtig ist, dass eine aus Holz bestehende Hütte so wenig Feuchtigkeit wie möglichst ausgesetzt ist. So ist es zum Beispiel zu vermeiden, dass Spritzwasser an die Außenwände gelangt.

2. Exakte Position

Zu beachten ist hier insbesondere die Wind- und Himmelsrichtung. Kenntnisse über die Himmelsrichtung geben Aufschluss von welcher Seite der Wind höchstwahrscheinlich regelmäßig einschlagen wird. Eine Tür gegen den Wind zu öffnen oder zu schließen sollte vermieden werden. Die Eingangstür sollte also im Idealfall in unseren Breitengraden nicht nach Westen zeigen. Westen ist in diesem Fall die sogenannte Wetterseite. Diese Seite wird bei Regen komplett nass aber fault in der Regel nicht, da die gute Belüftung durch den Wind auf der Seite für ein schnelles Trocknen sorgt. Problematischer ist die Nordseite. Hier zieht die Feuchtigkeit ins Holz und kann mangels Licht und Wärme nur sehr langsam heraus trocknen.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Bestimmung der exakten Position der Hütte ist die natürliche Umgebung. Eine in eine Baumgruppe verschlagene Hütte hat zwar etwas Uriges aber Nässe wird schlecht trocknen und das Laub im Herbst sorgt für pilzfördernden Schmutz. Gehen Sie vor dem Aufbau verschiedene Varianten gedanklich durch!

3. Werkzeug

Auch wenn Sie eine komplette Hütte kaufen sind einige Werkzeuge hilfreich und notwendig. Das bei Bausätzen mitgelieferte Werkzeug ist meist nur für geplante Tätigkeiten ausgelegt. Es kann jedoch immer mal wieder passieren, dass etwas nicht sofort passt, weil sich das Holz verzogen hat oder Ähnliches. Gerade dann ist es hilfreich zumindest ein Standardsortiment an Werkzeug parat zuhaben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s